Kleiderschrank ausmisten & neubestücken. So mache ich es: 3 Tipps für euch.

18.09.2014
Bald beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt, denn das Studentenleben hat bald ein Ende. Offiziell bin ich ab dem 1. Oktober 2014 keine Studentin mehr. Zumindest laut meines Studentenausweises. Da dachte ich mir: Das ist doch eine sehr gute Gelegenheit meinen Kleiderschrank mal wieder auszumisten und ein paar neue Teile einziehen zu lassen. Bevor ich neue Anziesachen kaufen kann muss zwar erstmal ein Job her, aber dem Ausmisten steht definitiv nichts im Wege. Ein paar Tipps wie ihr erfolgreich ausmistet und neue Teile findet verrate ich euch jetzt:

via weheartit.com

1. Ziehe ich das wirklich noch an?
Das kennt wohl jeder. Man hat einige Klamotten im Schrank bei denen man sich denkt "ach irgendwann ziehe ich das noch mal an". "Nach meiner Diät passe ich da wieder rein". "Ich habe es noch nie angehabt, allerdings ist es auch schon ein Jahr alt...". Meistens ist es so, dass einem die Teile sowieso nie wieder passen und dass man sie auch nicht "irgendwann" noch mal anziehen wird. Falls man sich aber doch noch nicht sofort trennen will, kann man zum Beispiel alle T-Shirts mit dem Kragen nach vorne hinlegen. Nachdem die getragenen Teile dann gewaschen sind, einfach wieder "richtig herum" in den Schrank legen. Wenn dann nach 2-3 Monaten bestimmte Teile immer noch "falsch herum" im Schrank liegen, kann man diese mit Sicherheit abgeben, denn was man in der Zeit nicht getragen hat, wird man wohl auch nicht wieder tragen.

2. Steht mir dir Farbe?
Es gibt viele schöne Farben und dem Model im H&M Katalog steht der neon-pinke Pullover richtig gut. Aber steht er dir selber wirklich auch so gut? Fühlst du dich wohl? Manchmal ist es schwer einem Trend nicht zu folgen, vor allem wenn gefühlt alle anderen so super damit aussehen. Aber genau da ist es wichtig, dass man einfach mal "nein" sagt. Was bringt es einem Kleidungsstücke zu horten, die total "in" sind, an vielen Menschen gut aussehen, aber an einem selber nicht?! Es bringt gar nichts. Damit verschwendet man nur Geld und Platz im Kleiderschrank. Wenn ich einen Katalog durchschaue achte ich oft darauf, welcher Typ Frau die Kleidung trägt. Das hilft mir Fehlkäufe zu vermeiden und hat mir auch geholfen "meine" Farben zu finden. 

3. Pinterest
Wenn ich mir dann neue Anziehsachen kaufen will, laufe ich nicht einfach planlos durch die Geschäfte und probiere wahllos alles an. Meistens gucke ich vorher bei Pinterest vorbei, was sich dort auf meinem "Fashion Board" angesammelt hat. Dann überlege ich welche Teile ich schon habe (oder zumindest ähnliche), welche nicht und welche ich von den nicht vorhandenen wirklich haben möchte. Je nach Budget nehme ich mir dann vor 3-4 Teile zu kaufen. Das klappt meistens ganz gut und verhindert auch, dass mir im Nachhinein keine Kombinationsmögichkeiten einfallen.

Herbst 2014 Wishlist

15.09.2014
In etwa 3 Wochen steht mein Umzug zurück nach Deutschland an. Das habe ich als Gelegenheit genutzt um mal meinen Kleiderschrank ein bisschen auszumisten. Oder zumindest den Teil der Sachen, den ich hier in England habe. Ungefähr eine Einkaufstüte an Anziehsachen ist in der Altkleidersammlung gelandet. Aber dafür müssen jetzt natürlich neue Sachen her. In letzter Zeit war ich relativ oft bei Zara und habe mich dort in so einige Teile verliebt. Und da ich schon eeeeewig keine Wishlist mehr gepostet habe, habe ich heute mal wieder eine zusammengestellt.


Wie immer meine Lieblingsfarbe wenn's um Kleidung geht: Schwarz! Ich habe beschlossen, dass es mir jetzt egal ist, wenn ich ständig Schwarz trage. Meiner Meinung nach steht mir schwarze Kleidung einfach am besten. Vielleicht noch ein bisschen Dunkelblau, Grau oder Dunkelrot. Im Herbst und Winter passen die Farben ja sowieso am besten. Und wenn es zu Mustern kommt sind mir Streifen und Blumen am liebsten. Punkte - äh "Polka Dot"? Neon? Nein danke.

Tagesausflug: Dolby Forest

14.09.2014
Seit Ewigkeiten war ich nicht mehr im Wald. Früher, als klein(er)es Kind, war ich dort öfter. Und ich mochte es nie besonders. Laufen? Im Wald? Ugh... Aber heute macht es mir Spaß. Wenn man sein Zimmer in einem Haus direkt an der Hauptstraße der Stadt hat, dann schätzt man es sehr, wenn man mal keine Sirenen oder Autos hört, sondern einfach mal: NICHTS! 

Nach ca. einer Stunde Autofahrt sind wir im "Dolby Forest" angekommen. Wir haben uns eine Route ausgesucht und sind losgelaufen. Natürlich haben wir es nicht geschafft den richtigen Weg zu finden, weil ich auf einen Trampelpfad abbiegen wollte. Dadurch haben wir dann eine Ehrenrunde gedreht und sind einmal im Kreis gelaufen. Nun ja, ein bisschen mehr Laufen schadet ja nicht ;) Nach ca. 2,5 Stunden hatten wir es dann aber geschafft und sind wieder beim Auto angekommen. Auf dem Weg haben wir sogar eine Schlange gesehen. Leider war sie so schnell weg, dass ich sie nicht fotografieren konnte. Danach haben wir außerdem noch einen Fuchs und ein Eichhörnchen gesehen. Der Tag war super und ich habe mir fest vorgenommen, mal wieder öfter in den Wald zu gehen oder Tagesausflüge zu machen. Es ist doch immer ein bisschen wie Urlaub.

Instagram #30

09.09.2014
Woaaa! Schon seit ziemlich genau 3 Monaten habe ich keinen Instagram Post mehr veröffentlicht. Dabei bin ich dort momentan so aktiv wie noch nie. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mir - wie viele andere auch - so gerne die Instagram Accounts der Fitness IGler angucke.

In den 3 Monaten hätten sich theoretisch unendlich viele Bilder angesammelt aber oft habe ich sie einfach vom Handy gelöscht. Daher sind die Bilder in diesem Post in der Zeit von Anfang August bis jetzt entstanden. 

Falls ihr mir noch nicht auf Instagram folgen solltet, euch die Bilder aber gefallen und ihr mehr "Paleo Food", Reisen & Everyday-Kram sehen möchtet, dann findet ihr mich unter: @missk_enroute

Food:

Vegane Mousse au Chocolat, die nicht lecker war aber schön aussah. Und Nicecream. Auch vegan. Nein, ich lebe nicht vegan. Ich vermute aber laktoseintolerant zu sein und verzichte daher auf jegliche Milchprodukte.

Eat the Rainbow!!

Links ein Ausnahmefrühstück, da wir endlich unsere Masterarbeit abgegeben habe. Rechts mein normales / tägliches Frühstück.

Selfies:


Sonstiges:




Hat irgendjemand von euch Weizenwampe gelesen? Falls ja, würde es mich echt interessieren was ihr zu dem Thema Weizen sagt?! Wenn man diesem und ähnlichen Büchern glaubt, dann ist es ja eigentlich ein Wunder, dass überhaupt noch Menschen auf der Erde leben. Ich bin immer etwas hin und her gerissen. Auf der einen Seite macht das für mich alles total Sinn, auf der anderen Seite frage ich mich, ob es übertrieben ist. Schwierig, schwierig!

Tagesausflug: Castle Howard

06.09.2014
Momentan habe ich nicht viel zu tun, da ich mit der Uni fast fertig bin aber eben nur fast. In zwei Wochen muss ich noch eine Präsentation halten. Um diese zu erstellen und vorzubereiten brauche ich aber wahrscheinlich nur 2-3 Tage wenn es gut läuft. Daher nutzen wir die Zeit momentan, damit ich während meines letzten Monats hier in York noch etwas von der Umgebung sehe.

Vor ein paar Tagen sind wir also zu "Castle Howard" gefahren. Das liegt ca. 30 Minuten von York entfernt. Das Schloss ist zwar kein richtiges Schloss, sondern eher ein Landsitz aber trotzdem wunderschön. Vor allem die Gärten drumherum haben mir gefallen und natürlich der Raum mit Alice im Wunderlands "Mad Tea Party". Warum die Tea Party da war? Keine Ahnung. Aber der Raum war definitiv mein Lieblingsraum.

Ich dachte ich wäre fit - oder auch: Kayla du Tier!

28.08.2014
Schon seit Monaten folge ich Kayla Itsines auf Instagram und bewundere immer wieder die Transformationen der Mädels, die ihren 12 Wochen Bikiniguide absolviert haben. Die meisten Transformationen sind einfach soo (!) toll. Daher bin ich dann auf ihre Website gegangen und nach einigem Überlegen habe ich mich dazu entschieden mir wieder einen Twitter Account zu machen, sodass ich mir ihre kostenlose Workoutwoche herunterladen kann.

Ich bin davon ausgegangen, dass es anstrengend ist aber nicht, dass es SO krass ist! Mit 1.60 m, ca. 64-65 kg und in etwa 23 % Körperfett, habe ich schon einige Muskeln und würde behaupten, dass ich auch relativ stark bin. Aber Kayla's Guide bringt mich echt an meine Grenzen. Besonders anstrengend finde ich das Arm Workout aus ihrem kostenlosen Plan. Die Commando Planks im 2. Zirkel machen mich wirklich fertig. Den ersten Zirkel schaffe ich ca. 2,5 Mal in den 7 Minuten. Den 2. Zirkel eher so 1,5 mal. Hui.... Und danach fühle ich mich, als ob mir jeden Moment die Arme abfallen.


Bald werde ich mir deswegen auch ihren richtigen Bikini Body Guide kaufen. Anfang Oktober geht es los, denn für meine Graduierung im November möchte ich gerne etwas trainierter aussehen. Auch wenn bis dahin erst 5 Wochen rum sein werden, bin ich mir sicher, dass ich dann schon Ergebnisse verzeichnen kann. Und, dass es sehr anstrengende 5 bzw. insgesamt 12 Wochen werden. Aber: Von nichts kommt nichts! Und: No Pain no Gain. Schmerzen habe ich tatsächlich, denn der Muskelkater in den Beinen hat nach dem ersten Workout genau 7 Tage angehalten. Und dann war schon wieder Beintraining angesagt... .

Traveling: London 2014 Part III - Random Pictures

24.08.2014
Heute zeige ich euch die letzten Fotos unseres London Aufenthalts vor mittlerweile drei Wochen. Die Bilder sind ein bisschen zummengewürfelt, vom ersten bis zum letzten Tag. Und ich muss zugeben: Einige (die meisten...) Bilder aus diesem Post sind nicht mal von mir. Da ich nun zum 3. Mal in London war habe ich es mir gespart z.B. die Tower Bridge wieder zu fotografieren. Zum posten macht sie sich aber dann doch immer ganz gut. Zum Glück konnte ich mir ein paar Fotos von meiner Begleitung ausleihen hihi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design